Eine japanische Einrichtung: So fangen Sie an

Eine japanische Einrichtung zeichnet sich durch Gelassenheit, Perfektion und Ruhe aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich dieser Stil nun auch im geschäftigen Westen immer größerer Beliebtheit erfreut. Unsere Häuser sind oft mit Schmuckstücken vollgestopft und unser Motto scheint eher „mehr ist mehr“ zu lauten. Japanische Einflüsse können das verändern. Wir sagen Ihnen, wie Sie mit einer japanischen Einrichtung anfangen.

Japanische Einrichtung

Eine japanische Einrichtung bedeutet loszulassen

Der erste und wichtigste Schritt bei der Schaffung einer japanischen Einrichtung ist es, alles Überflüssige zu beseitigen. Die japanische Aufräumguru Marie Kondo empfiehlt, jedes Objekt persönlich anzufassen. Stellen Sie sich dann die Frage: Macht mich das wirklich glücklich? Lautet die Antwort „Nein“, dann ist es an der Zeit, es loszulassen. Sie werden staunen, wie wenige Objekte Ihnen wirklich am Herzen liegen.

Wählen Sie natürliche Materialien

Die Natur bringt Ruhe in Ihren Kopf. Deshalb sollten Sie auch ein Stück Grün in Ihr Zuhause bringen, indem Sie Materialien wie Holz und Stein wählen. Verwenden Sie atmungsaktive Stoffe wie Wolle und Seide und vermeiden Sie synthetische Nachahmungen. Auch Ihre Treppe verdient einen Belag mit einer warmen Holzstruktur. Wählen Sie einen hellen Ton wie Capital Pine oder Sun Maple als neutrale Grundlage.

Offene Räume schaffen

In Japan werden kaum Türen eingebaut, um für Offenheit zu sorgen. Sie müssen nicht sofort alle Wände einreißen, sondern wählen Sie zum Beispiel breite Doppeltüren, die genügend Licht hereinlassen. Mit diesem Eingriff sorgen Sie für ein Raumgefühl, auch in den kleinsten Wohnungen.

Vermeiden Sie Schnickschnack

Die Japaner mögen keine auffallenden Extras in der Einrichtung. Halten Sie es einfach und bescheiden. Für Ihre Treppenrenovierung wählen Sie daher einfach ein Material für Ihre gesamte Treppe. So müssen Sie sich den Kopf nicht über den Belag der verschiedenen Treppenteile zerbrechen. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für eine Treppe in einer völlig minimalistischen Betonoptik.

Möchten Sie auch in den Genuss einer Treppe im japanischen Stil kommen? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Gerne beraten wir Sie unverbindlich.