Häufige Fehler, wenn Sie Ihre Treppe selbst renovieren

Wie es häufig bei Heimwerkerarbeiten der Fall ist, müssen Sie auch bei einer Treppenrenovierung über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen. Darüber hinaus sind einige Grundkenntnisse über Schreinerarbeiten sicherlich von Vorteil, insbesondere wenn es um die Renovierung einer Holztreppe geht. Aber passen Sie auf, viele selbst durchgeführte Treppenrenovierungen verlaufen nicht immer ganz glatt. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall einen Experten hinzuziehen, wenn Sie wirklich ein Spitzenergebnis erzielen wollen.

Treppenrenovierung selbst gemacht

Messen ist wissen

Eine Treppe zu renovieren ist Präzisionsarbeit. Raummaße, Bodenoberfläche, Stufenhöhe und Auftritt usw. Alle Maße müssen äußerst sorgfältig genommen werden, damit Sie später keine bösen Überraschungen erleben, wie zum Beispiel eine zu steile Treppe oder eine Treppe, deren Stufen nicht breit genug sind. Der ergonomische Komfort einer Treppe steht und fällt mit den Maßen. Unterschätzen Sie nicht deren Bedeutung und nehmen Sie sich Zeit dafür.

Welches Material auswählen?

Als Heimwerker verfügen Sie in den meisten Fällen nicht über die Materialkenntnisse eines Fachmanns. Daher ist es nicht verwunderlich, dass bei selbst durchgeführten Treppenrenovierungen schon einmal die falschen Materialien oder weniger hochwertige Materialien verwendet werden. Worauf Sie bei einem Treppenbelag auf jeden Fall achten müssen? Einige Anhaltspunkte:

  • Wählen Sie einen Treppenbelag, der kratz- und feuchtigkeitsbeständig ist.
  • Finden Sie heraus, ob Ihr Treppenbelag über Antirutsch-Eigenschaften verfügt.
  • Wie pflegeleicht soll Ihre Treppe sein? Bedenken Sie, dass massives Holz jährlich behandelt werden muss (mit Öl oder Lack).

Entdecken Sie die vielseitigen Treppenbeläge von Upstairs und lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten von markantem Leder bis hin zu einer warmen Holzoptik überraschen.

Treppenrenovierungen selbst gemacht: Bis ins kleinste Detail verarbeitet

Was Sie selbst machen, wird nicht unbedingt auch immer besser. Und meistens kommt das dicke Ende erst noch, insbesondere wenn die Verarbeitung zu wünschen übriglässt. Denken Sie nur an die eine Mauer, die nicht so gleichmäßig gestrichen ist oder die Fußleisten, die schief angebracht sind. Auch bei einer Treppenrenovierung ist die Verarbeitung ausschlaggebend. Was machen Sie zum Beispiel mit den Seitenflächen der Treppenstufen? Und haben Sie auch schon ein Treppengeländer ausgewählt, das perfekt zu Ihrer renovierten Treppe passt?

Sie merken es schon: Grund genug, um sich bei Ihrer Treppenrenovierung auf einen erfahrenen Spezialisten zu verlassen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!